Unsere Ziele

Wir wollen Gegensteuer geben:

  • Indem wir die christlichen Werte hochhalten und leben...
  • Indem wir Fähigkeiten erkennen, aktivieren und integrieren…
  • Indem wir Gemeinschaft fördern und pflegen…
  • Indem wir Hilfe-zur-Selbsthilfe vermitteln und anbieten…
  • Indem wir vernetzen, verbinden, zusammenführen…
  • Indem wir Heimat bauen, Hoffnung vermitteln und Kraft entwickeln.

#6a864f

Das gibt uns zu denken...

Wir leben in einer Zeit und in einer Welt, die an Tempo, Angebots- und Konfliktvielfalt kaum noch zu überbieten ist! Erstaunlich, wie wir in all dem noch funktionieren und leben können …

unser Tageswerk jeden Morgen von neuem anpacken -

nach bestem Wissen und Gewissen…

 

Doch jeden beschleicht ab und zu die Frage:

„Wozu das alles? … Wieviel verkrafte ich noch davon? ….

Und wie gehen unsere Kinder und Jugendlichen mit all dem um?“

 

Viele Mitmenschen steigen aus, können oder wollen nicht mehr:

Werden arbeitsunfähig, einsam, krank…

versinken in Drogen, Alkohol, Gewalt, und/oder Mediensüchten…

 

Unsere Ziele & Absichten

... mit jeder Altersgruppe auf ihre Weise :

Familie* ist da,

wo Leben beginnt

und Liebe

niemals endet!

 

* auch Patchwork, alleinerziehend im Freundeskreis ….. und / oder ….

 

Freizeit vielfältig und aufbauend zu gestalten:

aktiv, kreativ, mit Freude, miteinander…

 

... eigene Fähigkeiten erkennen, einbringen, entwickeln:

neugierig, mutig, vertrauensvoll, geduldig...

 

… mit Gleichaltrigen gewinnbringend Zusammensein:

offen, interessiert, respektvoll, kompromissbereit, wohlwollend…

 

… mit Gleichaltrigen konstruktiv Konflikte lösen:

mutig, ehrlich, einfühlsam, versöhnlich

 

Kinder sind das schwächste und verletzlichste Glied unserer Gesellschaft… und zugleich sind sie die Zukunft unseres Landes, unseres Kontinents, unserer Erde !

 

Wir wollen Angebote schaffen, in denen Kinder im gemeinsamen Tun lernen…

Jugendliche stehen oft zwischen Stühlen und Bänken…

haben viele Fragen und vage Antworten! Sie suchen nach ihrer Identität, nach Zugehörigkeit und Gemeinschaft mit Gleichaltrigen, nach ihrem Weg, nach ihrer Orientierung… und bewegen sich dabei oft ahnungslos an Abgründen oder verirren sich in schillernde Sackgassen…

 

Wir wollen Angebote schaffen, in denen Jugendliche …

 

… ihre Lebens- und Alltagsfragen ausbreiten können…

und mögliche Antworten darauf finden…

 

… sich zeigen und erleben können … ohne Be- und Verurteilung …

und dadurch ein Stück zu ihrer Identität finden …

 

… Ideen finden, wie sie Freizeit auf gute Art gestalten können …

 

… ihre Berufs- und Lebensvisionen entwickeln können…

 

Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen und pflegen,

Zugehörigkeiten und Verbindlichkeit erleben…

 

 

 

Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft!

In ihnen erlernen Kinder ihre Werte fürs Leben… In ihnen wird Geborgenheit, Halt und Rückhalt erfahren und daraus Vertrauen und Zuversicht entwickelt! In ihnen wird das Zusammensein, wie auch das Konfliktelösen erprobt, Gemeinsamkeiten gefunden und Verantwortung übernommen.

 

Doch wenn sich Familien auflösen oder gar zerbrechen, geht weit mehr verloren, als die Gemeinschaft einer handvoll Menschen! Denn was wäre eine Stadt, eine Region, ein Land ohne intakte Familien?

 

Sie würden in sich zusammenbrechen und auseinanderfallen….

„Muttersprache“ und „Vaterland“ bekämen einen bitteren Beigeschmack!

 

Wir wollen Angebote schaffen, in denen Familien

 

... sich miteinander unbeschwert beim Mutig-, Interessiert-, Lebensfroh- und Kreativsein erleben können...

 

... mit anderen Familien zusammenkommen, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen können...

 

... Anregungen für ein gutes Gedeihen des Familienlebens finden können…

 

 

„Ruhestand“ ist eine unglücklich gewählte Bezeichnung für den dritten Abschnitt unseres Lebens! …

 

Unglücklich darum, weil damit die Idee unserer Leistungs-gesellschaft verstärkt wird, dass wer aus dem Erwerbsleben ausgeschieden ist der Gesellschaft nicht mehr viel zu bieten hat… und deshalb „in Ruhe herumzustehen“ habe...

 

Doch dieser „Ruhestand-Irrtum“ ist in mehrfacher Hinsicht destruktiv:

 

Zum einen gehen uns allen wertvolle Lebens- und Arbeits-erfahrungen verloren – zum andern wird eine immer grösser werdende Zahl kompetenter Mitmenschen ausgegrenzt und zum Müssiggang verurteilt. Wen wundert‘s, wenn dabei viele Senioren einsam, krank und sinnleer ihren Alltag fristen?

 

Wir wollen Möglichkeiten schaffen, in denen Senioren …

 

… ihre langjährigen Erfahrungen und gereiften Fähigkeiten in unserem Alltag nutzbringend und freudestiftend einbringen können…

 

Vorbild sein können für unsere Kinder und Jugendlichen!

Vorbild in dem Sinn, dass „Altsein“ nicht Krank- und Wertlossein bedeutet. – Stattdessen ein Lebensabschnitt, der in Würde, Freude und mit gelassener Tatkraft gelebt werden kann!

 

 

Kommune, Stammtisch, Dorfgemeinschaft, Nachbarschafts-hilfe, Gartenfest …

oder lieber

 

Internet-Glasfaseranschluss, Heimkino, Video-on-demand und handy-flatrate ?

 

Die allgegenwärtigen Medienangebote ermöglichen es uns,

die Welt und das Leben jederzeit in die privaten vier Wände zu holen – „Lebensgefühl bequem auf Knopfdruck“ … ist gefragt!

 

Und so verkümmert das Leben vieler zum virtuellen Schnell-imbiss aus zweiter Hand … vermittelt durch Fernsehanstalten, Game- und Filmindustrie. Die Teilhabe am unmittelbaren Leben wird fern und ober-flächlich - die Beziehung zu sich selbst, zu seinen Mitmenschen, zur Natur – und schliesslich auch zu Gott verdorrt...

Und so „hungern“ immer mehr Menschen nach echten Erlebnissen und echten Beziehungen!

 

Wir wollen Angebote schaffen,

in denen die Menschen aus Ruhland und Umgebung …

 

… sich begegnen und miteinander ins Gespräch kommen können…

 

… Hilfe anbieten und finden können…

 

gemeinsam Feste feiern und Freizeit gestalten können

 

… sich als Teil eines grösseren Ganzen erleben und sich dafür engagieren können...

Copyright © All Rights Reserved